ArchiCAD Interface & Navigation

Menu

Das Menu sollte aus allen anderen Programmen bekannt sein. Hier habt ihr einen thematisch sortierten Zugriff auf alle Befehle und Funktionen.

Arbeitsbereich

Symbolleisten

Info-Fenster

Das Info-Fenster ist der Haupteinstellungs-Dialog für die Werkzeuge und Elemente, die in euerem Projekt platziert werden sollen oder schon platziert sind. Die dargestellten Einstellungsmöglichkeiten unterscheiden sich von Werkzeug zu Werkzeug und von Element zu Element. Eine genauerer Erläuterung findet ihr im Modelling, wo die Werkzeuge und Elemente vorgestellt werden.

Werkzeuge

Die Werkzeuge dienen dem Generieren des Projekts und der Zeichnungen. Außerdem findet man hier einen kurzen Weg für bestimmte Elemente die Favoriten zu finden. Sie teilen sich auf in Planung, Dokumentation und Sichten.

Statusleiste

Die Statusleiste ist wie eine Hilfe, die dem User zeigt, wie er welches Werkzeug oder Element zu benutzen hat. Schritt für Schritt wird hier erklärt was man für Prozesse durchführen muss um das bestimmte Element zu generieren.

Panels

Die Panels dienen der Navigation zwischen den einzelnen geöffneten Bereichen des Projekts. Hier werden Grundriss, Ansicht, Schnitt oder 3D Modell in unterschiedlichen Panels angezeigt, damit der Benutzer schnell zwischen diesen hin und her wechseln kann. Weiterhin öffnet der Rechtsklick auf die Tabs Schnelloptionen für bestimmte Funktionen.

Favoriten

Hier sind alle angelegten Favoriten hinterlegt. Dabei handelt es sich um 3D und 2D Objekte mit bestimmten Voreinstellungen, welche man sich vorbereiten kann auch auf welche man immer wieder zurückgreifen kann, um sich bestimmte Arbeitsprozesse zu verkürzen.

Schnell-Optionen

Diese Leiste ist ein Shortcut für die wichtigsten Darstellungs-Optionen und Element-Attribute im Projekt. Hier kann man sehen, zu wieviel Prozent man gezoomt hat. Mein findet hier die Grafische Ausrichtung des Projekts (Schlagwort: Himmelsrichtungen). Weiterhin kann man auf den Ebenenmanager zugreifen und die Ebenenkombinationen auswählen, außerdem stellt man das Stifte-Set mit Farben und Linienstärken und die Struktur-Darstellung ein. In dieser Shortcut-Leiste befinden sich auch die Einstellungsmöglichkeiten für die Modelldarstellung, die Grafische Überschreibung, der Umbau-Filter und die Einstellungen für die Bemaßung. Alle wichtigen Einstellung in einer Optionsleiste und einem Schnellzugriff.

Navigator

Der Navigator dient der Bewegung durchs Projekt. Hier kann man Grundrisse, Ansichten, Schnitte und die 3D-Dokument ansteuern. Weiterhin befinden sich hier auch die Auswertungen und Listen.

Navigator

Layer / Ebenen

Eure 3D Modelle und Zeichnungen werden in Ebenen organisiert und manuell kategorisiert. Das Layer Panel zeigt eure Layer und bietet einige Bearbeitungsfunktionen. Mit einem Doppelklick auf einen Layer wird dieser aktiviert, alle neu erstellten Objekte werden diesem Layer zugewiesen. Bereits erstellte Objekte könnt ihr über das Kontextmenü (Rechtsklick) einem anderen Layer zuweisen. Eine vernünftige Struktur von Beginn an zahlt sich bis zum Ende des Projektes aus, insbesondere beim Rendern oder in der Weiterarbeit mit Photoshop und Illustrator.

Properties / Eigenschaften

Wenn kein Objekt angewählt ist, findet ihr hier Eigenschaften des aktiven Viewports. Name, Auflösung, Projektionsart sowie Brennweite und Position der Kamera und des Kameraziels. Alle Werte können verändert werden.
Ist ein Objekt ausgewählt, zeigen euch die Properties die Art des Objektes, den Layer und objektspezifische Parameter an. Die spezifischen

Named View

Häufig ist es nötig einen bestimmten Blickwinkel in einem perspektivischem Ausschnitt bzw. in einem orthografischen Viewport zu sichern, um beispielsweise ein make2d aus immer dem gleichen Winkel herzustellen. Das NamedView Panel kann den momentanen Viewport unter beliebigem Namen abspeichern. Die named view wird mit der Rhino Datei gespeichert und ist durch Doppelklick in jedem Viewport-Fenster abrufbar.

Named CPlane

Das Panel NamedCPlane funktioniert genau wie das Panel NamedView. Es speichert von euch eingerichtete Konstruktionsebenen unter beliebigem Namen ab und macht sie im Panel jederzeit abrufbar.

Schnell-Optionen

Layer / Ebenen

Eure 3D Modelle und Zeichnungen werden in Ebenen organisiert und manuell kategorisiert. Das Layer Panel zeigt eure Layer und bietet einige Bearbeitungsfunktionen. Mit einem Doppelklick auf einen Layer wird dieser aktiviert, alle neu erstellten Objekte werden diesem Layer zugewiesen. Bereits erstellte Objekte könnt ihr über das Kontextmenü (Rechtsklick) einem anderen Layer zuweisen. Eine vernünftige Struktur von Beginn an zahlt sich bis zum Ende des Projektes aus, insbesondere beim Rendern oder in der Weiterarbeit mit Photoshop und Illustrator.

Properties / Eigenschaften

Wenn kein Objekt angewählt ist, findet ihr hier Eigenschaften des aktiven Viewports. Name, Auflösung, Projektionsart sowie Brennweite und Position der Kamera und des Kameraziels. Alle Werte können verändert werden.
Ist ein Objekt ausgewählt, zeigen euch die Properties die Art des Objektes, den Layer und objektspezifische Parameter an. Die spezifischen

Named View

Häufig ist es nötig einen bestimmten Blickwinkel in einem perspektivischem Ausschnitt bzw. in einem orthografischen Viewport zu sichern, um beispielsweise ein make2d aus immer dem gleichen Winkel herzustellen. Das NamedView Panel kann den momentanen Viewport unter beliebigem Namen abspeichern. Die named view wird mit der Rhino Datei gespeichert und ist durch Doppelklick in jedem Viewport-Fenster abrufbar.

Named CPlane

Das Panel NamedCPlane funktioniert genau wie das Panel NamedView. Es speichert von euch eingerichtete Konstruktionsebenen unter beliebigem Namen ab und macht sie im Panel jederzeit abrufbar.

Named CPlane

Das Panel NamedCPlane funktioniert genau wie das Panel NamedView. Es speichert von euch eingerichtete Konstruktionsebenen unter beliebigem Namen ab und macht sie im Panel jederzeit abrufbar.

Named CPlane

Das Panel NamedCPlane funktioniert genau wie das Panel NamedView. Es speichert von euch eingerichtete Konstruktionsebenen unter beliebigem Namen ab und macht sie im Panel jederzeit abrufbar.

Named CPlane

Das Panel NamedCPlane funktioniert genau wie das Panel NamedView. Es speichert von euch eingerichtete Konstruktionsebenen unter beliebigem Namen ab und macht sie im Panel jederzeit abrufbar.

Named CPlane

Das Panel NamedCPlane funktioniert genau wie das Panel NamedView. Es speichert von euch eingerichtete Konstruktionsebenen unter beliebigem Namen ab und macht sie im Panel jederzeit abrufbar.

Named CPlane

Das Panel NamedCPlane funktioniert genau wie das Panel NamedView. Es speichert von euch eingerichtete Konstruktionsebenen unter beliebigem Namen ab und macht sie im Panel jederzeit abrufbar.

Navigation

In den orthogonalen Viewports (Top, Bottom, Left, Right, Front, Back) bewegt ihr euch mit der gedrückten rechten Maustaste hin und her pan und mit dem Mausrad näher ran und weiter weg zoom. Alternativ zum Mausrad funktioniert auch strg + rechte Maustaste + ziehen.
Im perspektivischen Viewport funktioniert der Zoom genauso mit dem Mausrad, mit der gedrückten rechten Maustaste dreht ihr euch um einen Punkt im Raum (orbit) und mit shift + rechte Maustaste bewegt ihr euch parallel zu diesem Punkt (pan).

Wenn ihr während des orbiten shift drückt, wird die Bewegungsrichtung horizontal oder vertikal festgestellt.

Teile deine Gedanken