Autor / amir

    Weitere laden…
  • Display Modes

    1 / Display Mode auswählen Über den Display Mode könnt ihr die Darstellung in einem Viewport einstellen. Mit einem Klick auf den Pfeil nach unten beim Namen des Viewports oder per Rechtsklick auf den Namen des Viewports erscheint ein Menü, in dem aus den vorhandenen Display Modes ausgewählt werden kann. 2 / vorhandene Display Modes…
  • Perspektive

    Definition Der Lageplan... Maßstab ohne Maßstab Darstellung Realistisch ... Collage ... Skizzenhaft ... Beispiele
  • Lageplan

    Definition Der Lageplan... Maßstab 1:500 1:1000 1:2000 Darstellung Gebäude Typologie Dachform Schatten Geschosszahl Zusammenhänge Freiraumsystem Verkehrssystem Kontexteinbettung Notation & Markierungen Nordpfeil Schnittmarken Höhenkoten Eingangspfeile Nutzung Freiraum Grünflächen Bäume Plätze Zwischenraum Grundstücksgrenzen öffentlich vs. privat Gebäudezuordnung Verkehrsraum Straßen Wege Parkplätze Tiefgaragen Beispiele
  • Schwarzplan

    Definition Der Schwarzplan (engl. figure-ground diagram) stellt ausschließlich die Gebäudegrundfläche in Schwarz auf weißem Grund dar. Er zeigt damit das Verhältnis zwischen bebautem und unbebautem Raum. Er ist häufig die erste Zeichnung in unserem Planlayout, da er Aufschluss über die städtebauliche Situation gibt. Er zeigt den größeren Kontext in dem man sich befindet und vermittelt ein…
  • Rhino Make2D

    Der make2d Befehl (2dzeichnung) erlaubt es euch eine beliebige Geometrie als zweidimensionale Linienzeichnung auf die CPlane zu projizieren. Die zu projizierenden Objekte müssen für das make2d markiert sein. Über die Optionen könnt ihr euch auch die nicht sichtbaren Linien ausgeben lassen, sodass sie eurer Zeichnung später als Strichlinien o.ä. mehr tiefe geben könnt. Das Ergebnis ist…
  • Rhino Plugins

    Rhino ist durch eine Vielzahl von Plugins erweiterbar. Einige Erweiterungen, wie z.B. der V-Ray Renderer, ersetzen Funktionalitäten, die bereits in dem Programm enthalten sind (Rhino Renderer). Andere Plugins, wie Grasshopper oder VisualARQ, vereinfachen Prozesse und Funktionalitäten, die auch ohne diese Erweiterungen vorhanden wären. Hier stellen wir euch einige  Erweiterungen vor, die euch sowohl im digitalen…
  • Rhino Shortcuts

    ↵ ENTER / RETURN Führt den eingetippten Befehl aus oder bestätigt die aktuelle Auswahl oder wiederholt den letzten Befehl (gleich Space oder rechte Maustaste) SPACE / LEERTASTE Führt den eingetippten Befehl aus oder bestätigt die aktuelle Auswahl oder wiederholt den letzten Befehl (gleich Return oder rechte Maustaste) Alt ALT (ALTERNATIVE) kopiert beim Ziehen mit dem…
  • Rhino Optionen

    Optionen In den Optionen bestimmt ihr Einheiten und Toleranzen, das Erscheinungsbild und die Darstellungsoptionen, die Tastatur- und Mauseinstellungen bzw. -belegungen sowie das Verhalten für die automatische Sicherung. Ihr gelangt über Werkzeuge > Optionen oder über den Befehl Options zu den Optionen. Unter Mac OS geht ihr über Rhinoceros > Preferences (cmd + ,) Gehe zu Einheiten…
  • Rhino Import & Export

    Das Standard Dateiformat von Rhino ist *.3dm und *.3dmbak (Backupformat). Rhino kann aber wesentlich mehr Formate lesen und schreiben, also im- und exportieren. Die gängigsten Formate sind: Vektor *.dwg drawing *.dxf drawing exchange format *.ai adobe illustrator artwork *.pdf portable document format Pixel *.jpeg joint photogr. experts group *.tiff tagged image file format *.png portable…
  • Rhino Modelling

    Modelling bedeutet digitales Modellbauen. Der Baukasten hierfür besteht aus Points/Punkten, Lines/Linien, Surfaces/Flächen und Solids/Körpern. Die Elemente bauen aufeinander auf: zwei Punkte bilden eine Linie, mehrere miteinander verbundene Linien eine Fläche und beispielsweise sechs Flächen einen Würfel, also einen Körper. Curves Unter dem Begriff Curves / Kurven sind alle Linienarten versammelt. Linien lassen sich direkt und…