Rhino Modelling

Modelling bedeutet digitales Modellbauen.
Der Baukasten hierfür besteht aus Points/Punkten, Lines/Linien, Surfaces/Flächen und Solids/Körpern.

Die Elemente bauen aufeinander auf:
zwei Punkte bilden eine Linie, mehrere miteinander verbundene Linien eine Fläche und beispielsweise sechs Flächen einen Würfel, also einen Körper.

Curves

Unter dem Begriff Curves / Kurven sind alle Linienarten versammelt.
Linien lassen sich direkt und indirekt erzeugen. Indirekt lassen sie sich zum Beispiel durch mindestens zwei Punkte erzeugen. Oder aus der Kante eines Körpers.

Die unterschiedlichen Curves lassen sich über die Sidebar oder direkt über die jeweiligen Befehle, also den Namen der Curveart (siehe links) erzeugen.
Mit dem Befehl PointsOn (F10, POn) werden die ControlPoints einer curve angezeigt. Durch das verschieben dieser Punkte können die curves verändert werden.

Grundsätzlich werden die curves in offen und geschlossen unterschieden. So kann man aus closed Curves Surfaces oder Solids herstellen.

Der explode Befehl zerlegt die Curves in ihre kleinsten Liniensegmente. Ein rectangle würde beispielsweise in vier curves zerlegt werden.

Surfaces

Surfaces sind Flächen. Sie können planar (flach) sein oder gekrümmt.
Surfaces können direkt über mindestens drei Punkte erstellt werden. Mit planarSrf könnt ihr jede planare Kurve in eine surface umwandeln und loft erlaubt es euch, eine Fläche durch mehrere curves, die als Profilkurven funktionieren, zu definieren.

Ein Verband aus Flächen / surfaces, die per join zusammengefügt sind, bildet eine polysurface. Geschlossene polysurfaces können als solid verstanden werden und per explode wieder in surfaces zerlegt werden.

Je nach Flächenart (planar oder gekrümmt) können die surfaces mit solidPtOn bzw. PointsOn (F10, POn) weiter verändert werden.

Solids

Solids sind geschlossene Flächenverbände / closed Polysurfaces.
Direkt herzustellen sind Quader, Zylinder, Kugel, Ellipsoid, Parabolloidkörper, Kegel, Pyramide, Rohr und Ring.

Indirekt lassen sich über das Extrudieren von geschlossenen Curves (siehe Curves) oder das joinen / Zusammenfügen von Surfaces (siehe Surfaces) Polysurfaces herstellen.
Der Befehl solidPtOn aktiviert die Solid Points, die, ähnlich der Curve Points, durch Veränderung eine Bearbeitung der Objekte erlauben.
Solids sind zusammengesetzte Surfaces und lassen sich per explode auch in diese zerlegen.

Mit den Befehlen dupEdge, dupFaceBorder, extractWireframe, extractIsocurve und extractSrf könnt ihr einzelne Kanten, Flächen(-begrezungen) oder Drahtgitter aus euren Solids ziehen.

Boolean Operations

Boolsche Operationen erlauben das Erzeugen von Verschneidungskörpern mit zwei oder mehreren Solids.
booleanUnion verschmelzt zwei Körper, booleanDifference löscht die gemeinsamen Bereiche sich verschneidender Körper, booleanIntersection erzeugt einen Körper aus dem gemeinsamen Bereich.
Häufig wird booleanDifference genutzt, um Öffnungen, Türen, Fenster aus einer Box, also einer Wand, zu subtrahieren.

Curve boolean

Genau wie die booleanUnion funktioniert curveBoolean bei sich verschneidenden Curves! Allerdings wird nicht einfach alles miteinander verschmolzen, sondern ihr könnt Regionen auswählen, die zusammengefügt werden sollen.

Teile deine Gedanken