Rhino Optionen

Optionen

In den Optionen bestimmt ihr Einheiten und Toleranzen, das Erscheinungsbild und die Darstellungsoptionen, die Tastatur- und Mauseinstellungen bzw. -belegungen sowie das Verhalten für die automatische Sicherung. Ihr gelangt über Werkzeuge > Optionen oder über den Befehl Options zu den Optionen.

Unter Mac OS geht ihr über Rhinoceros > Preferences (cmd + ,)

Einheiten / Units

Anders als bei AutoCAD stellen wir in Rhino die Einheit ein, in der wir arbeiten möchten. Außerdem stellen wir die Toleranzen für bestimmte Befehle ein. Mit den oben abgebildeten Werten seid ihr auf der sicheren Seite. Sollte bei einem make2D mal etwas nicht funktionieren, kann es helfen bei der absoluten Toleranz noch eine Null einzufügen.

Ihr könnt jederzeit die Einheiten wechseln. Rhino fragt euch dann, ob ihr euer Modell skalieren wollt. Antwortet mit ja damit die tatsächliche Größe eures Modells erhalten bleibt oder mit nein, falls ihr euch nur in den Einheit vertan habt.

Verweise / Aliases

Verweise (Aliases) sind Kürzel, die ihr an Stelle eines Befehls in die Befehlszeile eintippen könnt. Anschliessend wird mit der Leertaste, der Eingabetaste oder mit der rechten Maustaste bestätigt. Ihr könnt unter Werkzeuge > Optionen bestehende Verweise bearbeiten, neue erstellen oder importieren. Die Verweise die wir verwenden werden mit [xy] angezeigt, eine Datei zum Importieren finden ihr ganz unten.

Die meisten Verweise folgen einer Abkürzungslogik, z.B. [bd] für BooleanDifference. Die meistgenutzten Befehle können aber ruhig davon abweichen. [w] für Move ist wesentlich bequemer zu tippen und wird häufig genutzt.

Verwendet grundsätzlich den englischen Befehl mit _Unterstrich davor, dann funktionieren die Verweise unabhängig von der eingestellten Sprache.

Ein ! vor dem Befehl bricht einen evtl. gerade aktiven Befehl ab.

Ein ' vor dem Befehl führt einen Befehl innerhalb eines evtl. aktiven Befehls aus.  So könnt ihr z.B. während ihr eine Polyline zeichnet mit [z] ein Zoomfenster aufziehen und anschliessend dort weiterzeichnen.

Maus / Mouse

Hier stellt ihr das Mausverhalten ein. Auf das Mausrad legen wir uns den Befehl _zoom selected, der an die aktuell ausgewählten Objekte heranzoomt. Das kann auch während eines aktiven Befehls passieren.

Das Häkchen bei “Drag selected objects only” verhindert versehentliches Verschieben von nicht ausgewählten Objekten per Drag & Drop.

Aussehen / Appearance

Hier könnt ihr zwischen den installierten Sprachen frei wechseln, es ist lediglich ein Neustart von Rhino notwendig. Kostenlose Sprachpakete zum Nachinstallieren gibt es auf der offiziellen Rhino-Seite. Außerdem könnt ihr hier grundsätzliche Hintergrund- und Schriftfarben sowie andere Einstellungen zum Erscheinungsbild ändern.

Benutzt Rhino auf Englisch! Die Befehle heißen dann genauso wie in AutoCAD,
ihr müsst also alles nur einmal lernen! Wer trotzdem auf Deutsch arbeiten möchte aber mal einen Befehl nur auf Englisch weiß, kann diesen jederzeit mit vorgestelltem _ (Unterstrich) eingeben

Schraffuren / Hatches

Unter https://wiki.mcneel.com/rhino/draftingpage kann man kostenlose ZIP Dateien mit verschiedenen Linientypen und Schraffuren runterladen.

Falls ihr Hatches in make2ds benutzen wollt könnt ihr sie einfach explodieren (und am besten gruppieren).

Tastatur / Keyboard

Genauso wie Aliase könnt ihr euch eigene Tastenkombinationen einstellen. Statt trim einzugeben könnt ihr z.B. einfach strg + t drücken. Probiert es aus und guckt, womit ihr besser zurecht kommt.

Eigene Tastenkürzel sind super. Denkt aber daran, dass ihr nicht immer an eurem eigenen Rechner arbeiten werdet. Die Standardeinstellungen zu übernehmen kann also hilfreich sein. F8 für den Orthomodus wird so auf jedem Rechner funktionieren.

Dateien / Files

Hier könnt ihr nachschauen und einstellen, wo Rhino die automatischen Sicherungsdateien anlegt und in welchem Intervall diese erzeugt werden.

Ansicht / View

Hier werden Einstellungen für einzelne Display Modes vorgenommen. Es bietet sich an eigene Modes zu erstellen, z.B. für Screenshots oder zum Überprüfen von Modellen für Gipslots.

Macht Kopien von den vorhandenen Modes und spielt mit den Einstellungen!

Linientypen / Linetypes

Teile deine Gedanken