Rhino Render / Schatten

Rhino selbst verfügt über einen eingebauten Renderer. Mit dem Rhino renderer lassen sich erste gute Ergebnisse erzielen.
Das gilt nicht nur für das Rendern von Schatten für einen Lageplan, sondern auch für Perspektiven. In beiden Fällen ist eine Nachbearbeitung in Photoshop jedoch sinnvoll.
Um Schatten generieren zu können, braucht es zunächst eine Lichtquelle. Im Beispiel verwenden wir eine Sonne. Die Alternative wäre ein directionalLight.
Mit dem Befehl sun wird das Dialogfenster zur Einstellungs der Sonne aufgerufen. Um maximale Kontrolle über unseren Schatten zu erhalten, benutzen wir bei der Sonne die manuelle Kontrolle. Im Gegegensatz zur automatischen Kontrolle, bei der alle Sonnenwinkel anhand einer Region errechnet werden, sind bei der manuellen Kontrolle alle Sonnenwinkel, z.B. Nordsonne, möglich.
In documentProperties > Render wird die Qualität und Größe des zu erzeugenden Bildes gesteuert. Diese kann zu Testzwecken zunächst klein gehalten werden und erst zum finalen Rendering dann hochgestellt werden.