Schwarzplan mit Rhino erstellen

Als Grundlage benötigt ihr eine Datei mit den Gebäudeumrissen als geschlossene Polylinien. Im Idealfall erhaltet ihr diese Datei von der Stadt oder vom Auslober eines Wettbewerbs. Solltet ihr diese Daten nicht zur Verfügung gestellt bekommen haben, könnt ihr euch helfen, indem ihr die Daten aus www.openstreetsmap.org exportiert.

1 / Import

Importiert per drag & drop oder per Datei > Import eure Ausgangsdatei. Es wird der Maßstab der Datei übernommen, d.h. bei einer .dwg wird er wahrscheinlich 1:1 sein, bei einer .pdf im Druckmaßstab. Skaliert den Plan ggf. auf 1:1.

2 / Aufräumen

Als erstes müssen wir unsere Datei bereinigen, damit wir ausschließlich die Gebäudeumrisse haben. Sollten die Gebäude nicht ohnehin schon auf einer eigenen Ebene sein, sortiert sie dorthin. Ggf. hilft euch die Auswahl nach Objektfarbe SelColor dabei. Doppelte Objekte können mit SelDup ausgewählt und mit Delete [d] gelöscht werden. Überprüft, dass alle Linien geschlossene Polylinien sind. Fehlt einer Linie ein einzelnes, gerades Element könnt ihr sie mit CloseCrv [cc] schließen.

Objekteigenschaften

3 / Flächen in anlegen

Mit dem Befehl Schraffur/Hatch könnt ihr Flächen in den geschlossen Linien anlegen.

Wählt dazu die „Solid“ Schraffur aus. im Auswahlfenster wird sie schwarz dargestellt, sie überimmt allerdings die Layerfarbe an.

3 / Drucken

Ihr könnt aus Rhino heraus direkt im Maßstab drucken. Wenn ihr im Druckdialog den Rhino PDF Drucker auswählt, wird eine PDF erzeugt.

Achtet auf die Option Vector Output, da mit Raster Output eine Pixel-Datei erzeugt wird.

Fertig!

Teile deine Gedanken